DER FÜNFTE SPRUNG. (1. Teil) Wenn der Moment kommt, sich wirklich zu ändern.

DIE ENTSCHEIDUNG, DAS BEQUEME, SICHERE UND BEKANNTE HINTER SICH ZU LASSEN.

Das Festhalten und der Selbstbetrug, den die scheinbaren Änderungen produzieren, sowie die positiven Resultate und erreichten Ziele, gefährden die authentische innere Revolution.

Im Dezember 2016 ist es 3 Jahre her, dass die Europäische Schule für Ayahuasca gegründet wurde. Ich schreibe diesen Artikel inspiriert vom Bewusstsein, dass sich der Moment nähert, den fünften Sprung zu tun.

Wenn man eine Idee kreiert und dann verwirklicht und feststellt, dass sie funktioniert, sehr nützlich ist, vielen Leuten Gewinn bringt, Wohlstand produziert und viele Türen zur menschlichen Entwicklung öffnet, nimmt man das Risiko auf sich, sich daran zu gewöhnen und zu vertrauen, dass diese Idee noch länger auf angemessene Weise funktioniert. Die Idee, eine Schule zu gründen, um Personen auszubilden, die mit der inneren Entwicklung durch den psychotherapeutischen Einsatz von Ayahuasca arbeiten wollen, hat viele Personen aus vielen Ländern erreicht, die außerordentlich dankbar sind für alles, was dies in ihren Leben bedeutet hat. Wir haben viele Zeugnisse veröffentlicht, die belegen, was ich behaupte, und werden viele weitere veröffentlichen, das Problem liegt nicht in der Glaubwürdigkeit, welche die Personen haben könnten, die die Schule noch nicht kennen, sondern in der scheinbaren Sicherheit für jene, die sie unterstützen, solange die gleiche Idee angewandt wird. Denn die Ideen haben eine Funktion mit einer begrenzten Lebenszeit, im gegebenen Moment müssen sie gegen noch weiter entwickelte Ideen ausgetauscht werden. Dies gilt für das Privatleben, die Wissenschaften und alle Dinge, z.B. die Organisationen, in welchen es funktionierende Gruppen von Personen um eine Idee herum gibt, die funktioniert.

Je nach dem Niveau von Evolution, welches eine Idee hervorrufen kann, kann der Effekt mehr oder weniger lang anhalten. Je mehr Evolution sie produziert, desto kürzer ist ihre Nutzenszeit. Je weniger Evolution sie produziert, desto länger ist ihre Nutzenszeit. Ein Beispiel: das Erziehungsmodell aller Gesellschaften wurde vor über 2000 Jahren entwickelt, in der Praxis hat es keinerlei Evolution in der menschlichen Spezie bewirkt, weshalb es weiterhin gültig ist. Wenn es bei der Entwicklung der Personen geholfen hätte, wäre es bereits vor vielen Jahren ersetzt worden. Die institutionalisierte Erziehung widmet sich der Anhäufung von Daten im Verstand, kümmert sich um die Programmierung der Personen, um sie an eine sklaven-, produktions- und konsumorientierte Gesesschaft anzupassen. Wenn das erzieherische Modell den Interessen des Unbewusstseins gehorcht, kann es keine Evolution, sondern nur Ignoranz produzieren.

Als ich entschied, dieses auf die innere Entwicklung ausgerichtete Ausbildungsmodell zu schaffen, hatte ich die Idee, etwas konkretes zu tun in Bezug auf die Personen, damit sie lernen könnten, was man nicht lehren kann, und dass jeder Schüler alles das erinnern könnte, was er schon weiss bevor er auf die Welt kommt. In diesem Sinn könnte diese Schule für alle Arten von Personen sein, doch entschied ich, dass in einem Bereich der Schule der eigene evolutive Prozess des Schülers im Mittelpunkt stehen sollte, um das Gelernte im täglichen Leben anwenden zu können, und ein anderer Bereich, in dem sie zusätzlich zum vorher genannten, auch die Gelegenheit hätten, innerhalb der von INNER MASTERY INTERNATIONAL S.L.U. organisierten Veranstaltungen das Gelernte mit anderen Personen praktisch anzuwenden.

In diesen drei Jahren habe ich die Personen einberufen und angezogen, welche das derzeitige internationale Team von Moderatoren und Mitarbeitern zusammensetzen: Sergio, Laura, Eliel, Aisha, Cesar, Ramón, Francisco, Hugo, Paula, Victor, Oscar G., Valter, Cristian, Aitor, Hendara, Michela, Eric, Lino, Ancilla, Antonio, Violeta, Omar, Oscar P., Marcela, Ulli, Rosa, Paco, Ingrid, Mónica, Marion, Omer, Carlota, Adrian, Elmer, José Fermando, David…und viele andere mehr. Die Mehrheit von ihnen traute sich, den ersten Teil eines Ausbildungsprozesses zu beginnen, den ich in der Schule vorschlage, die ich Dezember 2013 gegründet habe. Manche sind mitten in diesem Prozess und machen die ersten Sprünge, andere haben bereits einen großen Teil dieses Prozesses hinter sich. Einige von ihnen absolvieren ein Minimum von 4 Ausbildungszyklen von je 4 Tagen, viele andere nehmen seit über einem Jahr an den Treffen teil, die wir organisieren, um Personen einzustimmen, zu kalibrieren und zu inspirieren, die den Sprung in die Welt machen wollen, um mit anderen Personen zu kontaktieren, die grundlegende Änderungen in ihrem Leben machen wollen. Die grundsätzliche Idee ist, sie in Einvernehmen und optimales Verhältnis mit sich selbst zu bringen, damit sie alle jene unterstützen können, die sich auf den von uns vorgeschlagenen Verwandlungsprozess einlassen wollen und willig sind, auf ihm voranzugehen.

Es ist offensichtlich, dass man nicht hierin arbeiten kann, ohne dass der Moderator selbst in einem Verwandlungsprozess ist. Es ist keine theoretische Arbeit, die weder auf Wissen noch auf Anhäufung von Information basiert, sondern auf der Hingabe vom Herzen aus; es ist keine Tätigkeit vom Lehrstuhl aus, sondern in erster Linie praktisch und verbunden mit der Nähe zu anderen Menschen.

 

WIE VERLÄUFT DER PROZESS?

Zu Beginn kommen Personen zu einem RETREAT FÜR INNERE ENTWICKLUNG MIT PSYCHOTHERAPEUTISCHER ANWENDUNG DER AYAHUASCA, da sie konrete Bedürfnisse haben, Dinge lösen müssen, Blockaden auflösen und Fähigkeiten entdecken wollen. Auf diesen Treffen kontaktieren sie mit der Energie der Verwandlung, mit der wir umgehen, und werden sich bewusst, wie tief und bedeutend dies für ihr Leben sein kann.

Der erste Schritt: DIE ENTSCHEIDUNG, ETWAS FÜR SICH SELBST UND DIE EIGENE PERSÖNLICHE ENTWICKLUNG ZU TUN, UM DEM LEBEN MIT EINER ANDEREN HALTUNG ZU BEGEGNEN. DIES GESCHIEHT, WENN SIE SICH BEWUSST WERDEN, DASS EIN HEILUNGSPROZESS DURCHGANGEN WERDEN MUSS.

Nachdem ein Teilnehmer an einem Minimum von 3 Retreats teilgenommen hat, an sich selbst arbeitet und beginnt, wichtige Änderungen zu machen, die sein Leben spürbar verbessern, geben wir die Möglichkeit, an der Schule teilzunehmen in Form von Assistenz an Ausbildungszyklen, die wir in verschiedenen Ländern durchführen, und an welchen mindestens 3 Tage und Nächte pro Zykuls teilgenommen werden muss.

Der zweite Schritt: SICH EINER TIEFEREN, KONSTANTEREN UND VARIIERTEREN INNEREN ARBEIT HINGEBEN, UNTER BEISEITELASSEN VON AYAHUASCA ALS ZENTRUM DER ARBEIT UND UNTER VERTIEFUNG IM EIGENEN BEWUSSTSEIN.

Im Maß wie jeder Schüler sich seinem sechsten aufeinander folgenden Ausbildungszyklus nähert, ermöglichen wir, supervisierte Praktiken durchzuführen, um zu überprüfen, wie er seinen Prozess verarbeitet hat und seine Interpretation der Art, seine Arbeit zu machen, um alles das einzubringen, was er erlernt und experimentiert hat. In diesem Stadium muss der Schüler jederzeit in Erinnerung behalten, dass er auch weiterhin ein Teilnehmer ist und wie jeder andere auch im Entwicklungsprozess ist, denn beginnen zu geben kann niemals die Öffnung zu empfangen in den Schatten stellen. Jeder Schüler muss die Haltung beibehalten, sich selbst in jeder Situation und Schwierigkeit, die sich ihm präsentiert, von innen zu sehen, und in der Lage sein, um Hilfe zu bitten, wenn er sie benötigt. Dann ist er bereit, um zu beginnen zu handeln.

Der dritte Schritt: AUF DIE BÜHNE DER AKTIVEN BETEILIGUNG TRETEN, SICH AUSSTELLEN, TUN, GEBEN, UND ZULASSEN, VON ERFAHRENEN LEHRERN SUPERVISIERT UND BERATEN ZU WERDEN.

In der der Mehrheit der Fälle, in welchen die Schüler beginnen, aus sich herauszugehen, begehen sie endlos viele Fehler (die ihre Grenzen aufzeigen) und auch große Erfolge (die ihre Potenziale aufzeigen). Diese heranreifenden Moderatoren werden sich Schritt für Schritt bewusst, dass alles viel komplizierter und schwieriger ist als sie dachten, und hier öffnet sich ein innerer Raum großer Zweifel und Konflikte aufgrund der Unsicherheit zu wissen, ob sie es schaffen oder gut genug sein werden; letztendlich weiss jeder bereits, was es bedeutet, Moderator zu sein gemäß den Qualitätsansprüchen, die wir formulieren und zeigen, um auf adäquate Weise Verwandlungsprozesse in anderen Personen unterstützen zu können. In diesem Moment erscheinen Sabotagen, unbewusste Fluchtmechanismen, die heftigsten Manifestationen der Konditionierung, die bedroht und gegen die Entscheidung angeht, weiterzumachen. Viele Schüler bleiben an diesem Punkt hängen und können nicht weitermachen.

Der vierte Schritt: TEILNEHMEN AN DEN KONFRONTIERENDEN TREFFEN, DIE ICH PRIVAT FÜR JENE ORGANISIERE, DIE BEREITS IN DEN RETREATS FÜR INNERE ENTWICKLUNG ALS MITARBEITER ODER MODERATOR ARBEITEN.

Es bis hierher geschafft zu haben, ist ebenso befriedigend wie kompliziert, da sie einerseits einen für sie selbst sehr bereichernden Weg hinter sich haben, doch jetzt stehen sie vor mir, dem Gründer dieser Schule, der sie konfrontiert und in die Enge treibt; außerdem sind da alle anderen, die beobachten, wie sie herausgefordert werden, absolut offen, um von mir auf die härteste und unvorhersehbare Weise bloßgestellt zu werden (meine Spezialität). Wenn ein Schüler die Grenze der Passivität des Nehmens überschreitet und zu geben beginnt, bin ich derjenige, der persönlich die Evolution supervisiert, die gerade geschieht, um die Stau- und Blockadepunkte zu sehen, die noch nicht überwunden worden sind, und die Talente und Kapazitäten, die noch nicht genutzt werden.

Um eine bestmögliche Qualität in der Moderation anbieten zu können, ist es erforderlich, mit dem internen Prozess weiterzumachen; ein Moderator, der glaubt, bereits irgendeinen Ort oder Zustand erreicht zu haben und damit über weiteren Bedürfnissen zu stehen, ist nicht vorbereitet, um aktiv in dieser Organisation weiterzumachen.

Jetzt haben wir die Möglichkeit, Zugang zum zweiten Teil dieses Ausbildungsprozesses zu bekommen, indem wir den fünften Sprung wagen.

ALLES, WAS WIR GEMACHT UND ERREICHT HABEN, IST NUR EINE VORBEREITUNG, UM DEN GROSSEN SPRING ZUR WIRKLICHEN ÄNDERUNG ZU MACHEN.

 

DER FÜNFTE SPRUNG:

Dies ist der Augenblick, viele der Dinge zu verwandeln, die wir machen. Obwohl wir feststellen können, dass sie funktionieren und unglaubliche Ergebnisse in den Personen produzieren, die zu unseren Retreats kommen, müssen wir eine totale Erneuerung der Methode durchführen; jede Methode, die jedes Mal besser funktioniert, muss einem Entwicklungsprozess unterworfen werden, bevor sie beginnt, Verfallsanzeichen zu zeigen.

Aus diesem Grund habe ich selbst die Entscheidung zur Änderung getroffen. Ich beziehe mich auf mich selbst und in mir selbst auf alle Punkte, die ich in diesem Augenblick meines evolutiven Prozesses realisieren muss, und damit der erste bin, diesen fünften Sprung zu unternehmen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Mehrheit der Personen, die ich anfangs erwähnt habe, ebenso diesen Sprung wagen wollen, deshalb habe ich sie in mein Haus in Madrid eingeladen, um 4 Tage und 4 Nächte zu teilen, die so tief wie konfrontierend sein werden, begleitet von Darwin in dieser anspruchsvollen Arbeit. Ebenso zähle ich auf die musikalische und energetische Unterstützung anderer Meister, die mit der Absicht meines Herzens vibrieren.

Ich habe ein Ausbildungsmodell für die Verwandlung von Personen geschaffen, die sich trauen, ihre Beschränkungen zu überwinden und ihr Entwicklungspotenzial im Gebrauch verschiedener therapeutischer Arbeitsmittel, psychoemotioneller Ansatzpunkte, Gruppendynamiken und schamanischen Medizinen entwickeln wollen. In mir gibt es ein Meisterstück, das mich mit mir selbst konfrontiert, mich in die Enge treibt und nicht entkommen läßt.

Der Fortschritt meines persönlichen Prozesses ist die beste Garantie, die ich jedem einzelnen Schüler der Schule für Bewusstsein, den Moderatoren von Ayahuasca International und den Teilnehmern an den Retreats für Innere Entwicklung anbiete. Ebenso überprüft jeder Moderator, wie weit die Energie dieser Schritte reicht, welche jeder einzelne in der Eroberung von neuen Freiheitsräumen in sich selbst vorangeht. Kein Moderator kann oder darf eine Referenz für andere sein, auch kein Modell, dem zu folgen ist, doch trifft es ebenos zu, dass die Energie, die ein Moderator ausstrahlt, der sich in einem Verwandlungsprozess befindet, machtvolle und inspirierende Auswirkungen auf die Teilnehmer der Retreats hat.

 

DER STOLZ, EINE FAMILIE ZU SEIN:

Wir sind eine internationale Familie, nicht auf Blutsbasis, jedoch auf spirituelle und affektive Weise, die nicht auf Moderatoren, sondern auf Menschen beruht, die sich ansehen, akzeptieren, lieben, unterstützen und begreifen.

Was eine Schule zu sein schien, eine Sekte, ein Unternehmen oder sogar ein Geschäft, hat sich letztendlich in eine fantastische Familie von Menschen verwandelt, die offen sind für die Verwandlung.

Der Gründer und ebenso ein Teilnehmer wie jeder andere zu sein, erfüllt mich mit Glückseligkeit, bewegt mich, konfrontiert mich, und stellt mich auf einen Platz, den ich annehmen muss, auch wenn meine eigene Konditionierung sich dageben sträubt. Denn ich bin das treue Spiegelbild des Prozesses, der in Gang ist, und es gibt nichts und niemanden, der die Entscheidung aufhalten kann, die ich getroffen habe, um mich zu entwickeln.

Jene, die sich als Schaffende anschliessen wollen, finden bei uns offene Türen. Denn der Gründer dieser Organisation gewesen zu sein, gibt mir nicht die Position des einzigen Schaffenden, sondern den Platz, die schaffende Essenz aller, aus welchen diese Familie besteht, zu koordinieren und zu vereinen.

Alberto José Varela

 

Allen, die Zugang zu diesen Schritten haben möchten, schlage ich vor, auf Englisch an  escuela@innermastery.es zu schreiben.

 

Foto der Titelseite: in Indien vor dem Indischen Ozean, in einem Moment der Reflexion, welcher der Ursprung war für das, was ich gerade über die Notwendigkeit der Änderung geschrieben habe.

 

Teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top