DIE ABLEHNUNG ZERLEGEN (2. Teil) Warum benutzen wir Ablehnung und Akzeptanz als Waffen der Manipulation?

GEHEIMNISSE DER FREIHEIT UND DES GLÜCKLICHSEINS.

Was ist, wenn die Fähigkeit aus der Unterwerfung auszubrechen in der Haltung gegenüber der Ablehnung liegt?

Um die Ablehnung zu zerlegen, muss man sie Stück für Stück auseinandernehmen. Dies kann nur das Bewusstsein selbst erreichen und zwar indem es sich mit seinen eigenen Strukturen befasst. Deshalb ist aus meiner Sicht die Vertiefung wichtig.

Vor ein paar Tagen war ich mit meiner Partnerin Paula und mit Erika, einer Freundin und Arbeitskollegin, in einem Restaurant. Meine 10-jährige Tochter Amelýs und Samuel, der 8-jährige Sohn von Erika, waren auch dabei. Währenddem diese beiden mit dem Telefon spielten, verbrachte ich die Zeit damit, Erika und Paula den Prozess zu erklären, den ich vor beinahe 20 Jahren verstanden habe, als sich mir dieses wunderbare Geheimnis in einer Nacht mit Ayahuasca offenbarte. Wie schafft man den Sprung von der Ablehnung zur Akzeptanz? Wie lässt man das Beurteilen hinter sich, um Zugang zum reinsten Gefühl der Unschuld zu haben? Wie hört man auf Ungerechtigkeit zu empfinden, um die unendliche Vollkommenheit zu verstehen?

Ich erzählte ihnen vom Ursprung meiner Erkenntnisse in Bezug auf Ablehnung und Akzeptanz. Der Prozess, der mir offenbart wurde, gebe ich an der Schule für Bewusstsein an tausende von Personen weiter. Kurz gesagt, besteht der Prozess darin, jede der Stationen zu durchleben, welche uns von der Unwürdigkeit zur Würde führen. Die Unwürdigkeit besteht aus der Schlussfolgerung, dass wir nichts oder nur das Schlechteste verdienen. Die Würde ist das Gefühl, dass wir nur das Beste verdienen. Die Unwürdigkeit bezieht sich auf die Schuld und die Würde auf die Unschuld.

Ich sagte zu meinen zwei Gesprächspartnerinnen: «Als Erstes muss man sich bewusstwerden, dass wir es – ohne es zu merken – AKZEPTIEREN, ABGELEHNT ZU WERDEN. Als Zweites muss man erkennen, dass wir es ABLEHNEN, AKZEPTIERT ZU WERDEN. Als Drittes geht es um den Zugang zur unvermeidlichen Haltung, welche darin besteht DIE ABLEHUNG ABZULEHNEN. Und als Viertes…» Als ich die vierte Station beschreiben wollte, unterbrach mich Samuel (8 Jahre alt), um mir energisch zu sagen: «Wenn man die Ablehnung ablehnt, wird das Karma handeln. Denn selbst wenn das, was man ablehnt, etwas ist, das einem wehtut, ist es trotzdem Ablehnung» (sinngemäss niedergeschrieben). Dieser Moment war herrlich für mich, denn es war kein Kind, welches mir das sagte, sondern die Unschuld, ich hörte die Stimme des Bewusstseins, nicht die von Samuel. Ich führte das Gespräch mit dem Jungen weiter und sagte zu ihm: „Wir haben eine lange und schmerzhafte Geschichte der Beurteilung und der Ablehnung hinter uns. Sicherlich lehnen dich deine Eltern oder Freunde in irgendeiner Weise ab und das tut weh. Um dies hinter sich lassen zu können, muss man einer Abfolge von Handlungen folgen, welche uns nach und nach aus der Hölle der Unwürdigkeit herausführen werden. Denn es geht darum, in der Glückseligkeit des Akzeptierens und Akzeptiert Werdens zu leben. Aber dafür muss man es zuerst schaffen ZU AKZEPTIEREN, AKZEPTIERT ZU WERDEN. Dies wird man nur erreichen, wenn man die Station des Ablehnens der Ablehnung durchlebt, aber es ist nur ein Schritt auf dem Weg, man sollte nicht für immer dortbleiben. Wenn ein anderes Kind dich ablehnt und du die Ablehnung akzeptierst, wirst du dich schlecht fühlen und voller Wut sein. Aber es ist nicht notwendig das Kind abzulehnen, dass dich ablehnt, sondern die Ablehnung. Du kannst diesem Mitschüler, der dich ablehnt, sagen: «Ich will deine Ablehnung nicht, ich verdiene sie nicht, denn ich lehne dich nicht ab, ich lehne deine Ablehnung ab, aber dich selbst lehne ich nicht ab.» In diesem Moment sah man in Samuels Gesicht, dass seine Gedanken zu einem Moment in seinem Leben schweiften, an dem er abgelehnt worden war. Darauf schenkte er mir ein verstehendes Lächeln. Meine Tochter hörte nicht auf Samuel sehr aufmerksam zu betrachten, um zu sehen, ob er es verstanden hatte. Sie spielten weiter und ich fuhr damit fort, die Schritte, des mir Offenbarten auf ein Papiertischset niederzuschreiben. Erika und Paula erkannten, an welchem Punkt sie selbst in Bezug auf die Ablehnung stehen und das ist sehr wichtig für den Prozess der inneren Evolution einer Person. Paula machte ein Foto des Papiers und Erika nahm das Original in ihre Handtasche. Darauf befanden sich sehr wertvolle Details des Prozesses.

 

DAS ERKENNEN DES UNBEWUSSTEN GEBRAUCHS DER MACHT DER ABLEHNUNG

Wenn man jemanden ablehnt, ist es, als ob man demjenigen, der nicht tut, was wir wollen oder uns nicht gibt, was wir brauchen, einen sehr schmerzhaften elektrischen Schock überträgt. Wenn man die Ablehnung einzusetzen weiss, versteht man es andere zu manipulieren. Aber die exquisiteste Art der Manipulation kommt von der Akzeptanz als Köder, um diejenigen in die Falle zu locken, die verzweifelt und hungrig nach Liebe sind. Akzeptieren ist nicht lieben, es ist nur ein Teil davon, aber die falsche Akzeptanz wird gebraucht, um jemanden glauben zu lassen, dass man ihn liebt und damit entführt man das Opfer in das Spiel der Dominanz. Ich akzeptiere dich, weil ich weiss, dass es das ist, was du brauchst. So locke ich dich in die Falle und wenn du mir nicht gehorchst oder mir nicht gibst, was ich verlange, werde ich dich ablehnen. Dies ist eines der makabersten Spiele der Menschheit, der Ursprung von Kriegen und Konflikten, die Entstehung von geschlechtsspezifischem Missbrauch und terroristischen Bewegungen. Es genügt die richtige Dosis an Akzeptanz und Ablehnung im passenden Moment zu benutzen. Wenn man die Gesichter der meisten Menschen betrachtet, welche auf politischer oder religiöser Ebene eine führende Position innehaben, kann man die Gesten der Ablehnung sehen. Sie lehnen andere Überzeugungen, andere Ideologien und andere Verhaltensweisen ab, sie lehnen alle ab, die anders sind. Wenn ich die Gesichter der Leute anschaue, welche mich oder meinen Vorschlag für den Prozess der inneren Evolution ablehnen, kann ich nur Mitleid für sie empfinden, ich möchte nicht in ihren Schuhen stecken. Die Verkörperung der Ablehnung hat viele physische Ausdrucksformen, wie Gesten, Bewegungen, Blicke und verschiedenste Arten von Pathologien. Es gibt nichts Schrecklicheres und Beängstigenderes als das Gesicht der Ablehnung.

 

WIR LEBEN IN ÜBEREINSTIMMUNG MIT DER ABLEHUNG UND HABEN EIN SPANNENDES SPIEL DER MANIPULATION ERSCHAFFEN:

Die Charakteristiken der vier Spielergruppen des Spiels der Manipulation basieren auf den vier Arten der Reaktionen auf die Ablehnung oder die Akzeptanz.

Erste Spielergruppe: Alles, was sie tun, ist, um abgelehnt zu werden. Als ob sie dafür programmiert wären, Dinge so zu tun, dass man sie ablehnt. Sie sind konditioniert dafür, Ablehnung zu erzeugen. Dies machen sie so gut, dass es den Anschein macht, als hätten sie eine Universität besucht, um zu lernen, abgelehnt zu werden und alles Mögliche zu sagen oder zu tun, um Ablehnung zu erzeugen. Sie akzeptieren die Ablehnung, von wem und von wo auch immer sie kommt, weil es ihnen gefällt.

Zweite Spielergruppe: Alles, was sie draussen wahrnehmen, ist negativ, damit sie ablehnen können. Sie interpretieren Fakten, Worte und Blicke als Aggressionen, als ob alles eine Beurteilung von ihnen wäre. Sie nutzen die scheinbare äussere Feindseligkeit, um alles abzulehnen. Sie befinden sich gegenüber allem in einer Abwehrhaltung, weil sie glauben, dass ihnen jederzeit Schaden zugefügt werden kann. Sie sammeln Rechtfertigungen, um abzulehnen.

Dritte Spielergruppe: Alles, was sie tun, ist, um zu vermeiden, abgelehnt zu werden. Sie treffen alle möglichen Präventionsmassnahmen, um sicherzustellen, dass niemand sie ablehnt. Sie sind in der Lage, zu gefallen, zu lächeln, zu geben und sogar zuzulassen, dass man Dinge mit ihnen macht, die ihnen nicht gefallen, all dies damit sie von niemanden Ablehnung erfahren. Sie sind Liebhaber der falschen Akzeptanz, es gefällt ihnen durch Zugeständnisse Akzeptanz von anderen zu erhalten.

Vierte Spielergruppe: Alles, was sie tun, ist, um zu vermeiden, akzeptiert zu werden. Sie sind Experten darin sich selbst ausschliessen, wenn sie die Möglichkeit haben im Mittelpunkt zu stehen. Sie verfügen über einen installierten Sabotage-Mechanismus, der aktiviert wird, wenn sie dabei sind etwas gut zu machen, denn sie würden es nicht aushalten, Glückwünsche, Anerkennung oder Erfolg zu erhalten. Es ist eine Art der passiven und sehr delikaten Ablehnung, es ist die Ablehnung der Akzeptanz. Wenn sie in Kontakt mit der Liebe oder dem Überfluss kommen, fliehen sie in Schrecken.

 

Der Gebrauch von Ablehnung ist in der ganzen Welt verbreitet. Ablehnung wird als Waffe benutzt, um andere zu manipulieren, zu dominieren und zu kontrollieren. Der Gebrauch ist kostenlos und sie kann auf viele Arten und jederzeit eingesetzt werden. Wir wissen, dass es sehr wehtut, wir vermeiden sie und niemand will sie erleben, da die Ablehnung seit dem frühen Kindesalter in unserem emotionalen Gedächtnis abgespeichert ist, weil wir damals auf mehr oder weniger offensichtliche oder subtile Weise abgelehnt worden sind. Das Spiel der Manipulation und emotionalen Erpressung basiert auf der Vermeidung der Ablehnung und des Bedürfnisses nach Akzeptanz. Wenn wir nicht aufhören, es zu spielen, werden wir nie die Freude der bedingungslosen Akzeptanz erfahren. Bei diesem makabren Spiel werden das Angebot der Akzeptanz und die Drohung der Ablehnung in stark kontrollierten Dosen eingesetzt. Es gibt Millionen von Menschen, die süchtig sind nach diesem unheilbringenden Spiel. Es wird wie folgt gespielt: Ich beurteile dich und du lehnst mich ab, ich lehne dich ab und du beurteilst mich, du lehnst mich ab und ich bringe dich in Verruf, ich akzeptiere dich, falls du mich auch akzeptierst und ich werde dich ablehnen, falls du mich ablehnst, ich verlange von mir selbst mich abzulehnen und abgelehnt zu werden, ich verlange von dir, dass du dich nicht akzeptierst, so wie du bist…. Es gibt viele Arten von Spielzügen in diesem Spiel. Sehr wichtige Ergänzung zum Spielen dieses Spiels: Es ist nicht erlaubt, wirklich zu akzeptieren. Wenn du mich bedingungslos akzeptierst, ohne irgendeine Androhung von Ablehnung, werde ich weit weg von dir gehen, weil ich nicht bereit bin, ohne Androhung von Ablehnung akzeptiert zu werden. Wenn wir jemanden treffen, der uns bedingungslos akzeptiert, werden wir einer schweren Prüfung unterzogen, weil die unbewussten Mechanismen, die unsere Reaktionen steuern, auf der Ablehnung basieren. Daher beginnt ein Abwehrmechanismus, der die Ankunft der Akzeptanz verhindert, denn diese wäre verheerend für eine Psyche, die nur für die Ablehnung programmiert ist.

Wenn die authentische Akzeptanz eine Person erreicht, bietet sich die Möglichkeit das Spiel zu verlassen. Von Herzen aus zu akzeptieren bedeutet, die Bedingungen zu schaffen, um das Spiel, welches uns leiden lässt, zu entwaffnen. Es geht darum, uns der Akzeptanz zu öffnen, die verlorene Unschuld wiederzugewinnen, die Schuld hinter uns zu lassen und uns wieder zu verbinden mit der natürlichen Würde des Gefühls, dass wir die Liebe, den Überfluss und das Glück in all unseren Beziehungen und bei allem, was wir tun verdienen. Darauf werde ich im dritten Teil dieser Artikelserie über das Zerlegen der Ablehnung eingehen.

Alberto José Varela

nosoy@albertojosevarela.com

 

DIE ABLEHNUNG ZERLEGEN. (1. Teil) Den Schlüssel entdecken, welcher die Tür der Würde wieder öffnet, durch die Überwindung des schmerzhaften Anerkennungsprozesses der Ablehnung, welche in jedem Menschen innewohnt.

 

 

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top