DIE MACHTVOLLE UND UNERSCHÖPFLICHE NATUR DER WEIBLICHEN ENERGIE. Auch wenn sie das große Geschenk für die Menschheit und das menschliche Glück ist, kann sie sich nicht frei manifestieren.

 

“WEIBLICHE ENERGIE”…DIE MACHT UND VOLLKOMMENE ZUFRIEDENHEIT, DIE UNS ENTGEHEN

Wir verfügen nur noch über die bloße Erinnerung der kreativen Macht, der Liebe und der Hingabe der weiblichen Energie, doch haben wir weiterhin die Gelegenheit, sie zurückzugewinnen

Ich habe mich gesträubt, diesen Artikel zu schreiben, um den mich mehrere Moderatoren von Ayahuasca International gebeten hatten, da sie in den letzten Retreats festgestellt hatten, dass sich in vielen Frauen das Bedürfnis manifestiert, die weibliche Energie zu reaktivieren, aufleben zu lassen, wieder in Verbindung mit ihr zu treten oder sie auszudrücken. Auch in den Männern manifestiert sich eine Notwendigkeit, von dieser weiblichen Energie einverleibt zu werden, die unglaublich heilend ist für jene, die in der Härte und der Indifferenz, der Distanz und der Gefühllosigkeit leben.

Mein Widerstand, über dieses Thema zu schreiben, kommt hauptsächlich von der Traurigkeit, die ich fühle, wenn ich meinen Blick auf den machtvollsten Punkt der menschlichen Spezies richte, der sich jedoch nach Jahrtausenden von Verschleiß in einem bedauernswerten Zustand befindet.

Von der weiblichen Energie zu sprechen, heißt nicht, von der Frau, der Sensibilität, der Göttin, und auch nicht der Sexualität zu sprechen, sondern von der speziell warmen, zärtlichen und liebevollen Energie, die aus dem Herzen kommt und den Menschen von seiner Geburt an besitzt. Es ist zutreffend, dass sie sich im wesentlichen in der Frau manifestiert aufgrund ihrer Verbindung mit der Empfänglichkeit, dem Leben, der Affektivität und der Sensibilität, doch bedeutet dies nicht, den Mann von dieser Erfahrung auszuschließen oder auszugrenzen.

Viele Leute kommen mit ganz verschiedenartigen Problemen, die die gleiche Wurzel im Ursprung haben, im Fall von Frauen die Tatsache, nicht in dieser weiblichen Energie zu leben, im Fall von Männern, weil sie sich nicht damit versorgen können. Etwas ist passiert, damit sich die weibliche Natur von ihrer essentiellen Energie entfernt hat, und selbstverständlich ist auch etwas im Mann passiert, um sich in einer Position zu befinden, in welcher er diese Energie nicht mehr verdient, die ihn in ein empfindliches, verletzliches, offenes und hingabewilliges Wesen verwandelt (zufälligerweise sind diese Qualitäten sehr erstrebenswert für fast alle Frauen).

Soweit ich aufgrund meiner eigenen Erfahrung mit Frauen beobachten konnte, und nach intimen Beziehungen mit nicht gerade wenigen Frauen und einem stabilen Privatleben mit 7 Frauen, mit welchen ich gelebt habe, habe ich sehen können, dass die weibliche Energie nicht tot ist, sondern in jeder Frau wie eine Möglichkeit oder ein verstecktes Potenzial wohnt, dass die Frau diese Energie nicht mehr auf den ersten Blick zeigt, sondern sie versteckt, reserviert oder in vielen Fällen komplett annulliert hat. Doch ist sie weiterhin vorhanden.

Aufgrund der Tatsache, dass diese Energie sich in der Schönheit, der Sanftheit, der Magie und dem weiblichen Zauber ausdrückt, zeigt ihre Abwesenheit oder Inaktivität in einer Frau ein spürbares und mehr oder weniger offensichtliches internes Leiden, ein Unwohlsein, eine Selbstbeschränkung und Apathie, die einen mehr oder weniger permanenten Kontrollzustand produziert.

In der Praxis kann man in fast allen Frauen beobachten, dass diese weibliche Energie sich in eine kontrollierende, kalkulierende, beherrschende, selbstgenügende, distanzierte, kalte und anspruchsvolle Energie verwandelt hat. Dies geschieht auf eine Weise, als ob die weibliche Energie am Rand der Realität der Frau wäre und die nachtragende Seite der Frau zeigt anstelle des Ausdrucks der gefühlvollen und verständnisvollen Seite.

In meinem Prozess persönlicher Suche und Entwicklung habe ich mich oft gefragt, wo es eine Frau gäbe. Und offensichtlicherweise bezog ich mich auf augenscheinliche Abwesenheit des Femininen in der Welt. Es schien, als ob alle Bewohner Männer wären, so als ob die Welt Gefangener einer männlichen Energie wäre, aggressiv, Yang, hart, die wie ein Penis funktioniert, der ständig versucht, irgend eine Art von Loch zu finden.

Derzeit wird in unzähligen Workshops oder Kursen für die Entwicklung der Frau das Konzept der weiblichen Energie mit Sensualität oder Sexualität verwechselt, man arbeitet an der Befreiung der Göttin, als ob man Geishas schaffen wollte im Versuch, die weibliche Energie mit einer erotischen Form zu verkleiden, was die Situation außerordentlich erschwert. Es stimmt, dass das Erotische den Mann anzieht, doch ist es das, was man mit der Befreiung der weiblichen Energie schaffen will?

Wenn man auf den Mann nicht mit Liebe und Zuneigung zugeht (und natürlich ist es kompliziert für die Frau, jene zu lieben, die sie seit jeher zermalmt haben), dann muss man es durch den Wunsch und mit Sinnlichkeit erreichen. Doch ist dies nichts anderes als eine weitere Manipulation des noch nicht geheilten Weiblichen. Und ich sage nicht, dass man durch Sex und Verführungsprozess einem Mann nicht Liebe oder Zärtlichkeit geben könne, doch ist es offensichtlich, dass es viel einfacher ist, an der sexuellen Befreiung als an der Öffnung des Herzens zu arbeiten. Das Epizentrum der weiblichen Energie liegt im Herzen, nicht im Sex. Dort ist ihr authentischer Machtkern. Bedauerlicherweise hat sich die Macht auf den adäquaten Nutzen ihres Lochs verlagert, und sogar darüberhinaus, da sie viel Macht zeigen dank der Verweigerung ihres Lochs. Die Macht der Liebe, die schlicht und einfach intuitiv, instinktiv und gleichzeitig spirituell ist, ist ersetzt worden durch die Handhabung und Kontrolle durch den Verstand, der die weibliche Essenz annulliert. Die Frau ist zum Kopf aufgestiegen, um dort ihren Kontrollturm zu errichten, und jetzt ist es unmöglich, sie von diesen Höhen wieder herunterzuholen. Dort fühlen sie sich gut aufgehoben und sicher, fern der Gefahr und auf ihre Weise Befehle gebend.

Aus diesem Grund sehen wir so viele Frauen, die in ihrem evolutiven Prozess den Rückweg antreten wollen, vom Verstand zum Herzen und einer Distanz von lediglich ca. 35 cm, doch können sie für das Zurücklegen ihr gesamtes Leben brauchen, und die Mehrheit der Frauen denkt nicht einmal an diese Rückkehr. Jene, die sich bewusst werden, dass es nicht anders geht, beginnen – wenn auch zähneknirschend – einen wirklich komplizierten Prozess, denn es ist wie eine Änderung des Lebensmodells, so als ob man die eigene Art zu sein verwandeln würde. Eine Frau, die nicht kontrolliert? Eine Frau, die statt alles zu planen, zulässt, dass alles fließt? Eine Frau, die auf ihre Empfänglichkeit und Weisheit vertraut? Eine Frau, die bereit und offen ist, bedingungslos zu lieben? VON WAS FÜR EINER ART VON FRAU SPRECHEN WIR HIER? Von jener Art von Frauen, die schon fast gar nicht mehr existieren oder vielleicht vor langem aufgehört haben zu existieren.

Was uns Männer betrifft, so können wir Zeugnis davon ablegen, dass das Weibliche auf sehr machtvolle Weise Einfluss in unserem Leben hat, seitdem wir geboren werden, doch letztendlich verwandelt es sich in eine interne Frontalkollision, wenn wir feststellen, dass diese Liebe sich in Ansprüche, in Überbeschützen, in Manipulation, in Erpressung und in Abhängigkeit verwandelt, und sich am Ende in eine Abhängigkeitsbeziehung oder Zeitbombe verwandelt, die früher oder später explodieren wird und ihre Druckwelle auf andere Frauen richten wird. Eine richtiggehende, mehr oder weniger bewusste oder unbewusste Rache. Es ist, als ob wir Männer lernen würden, aufgrund der Erfahrung mit unserer Mutter die Frauen schlecht zu behandeln. Und selbstverständlich „ohne zu wollen“, ohne dass sie an ein derartiges Unglück gedacht hätten, doch ist es in vielen Fällen so. Ich behaupte immer, dass die beste Art, einen Soldaten oder Terroristen vorzubereiten, darin besteht, ihm die weibliche Energie in seinem Leben zu entziehen. Der Mann sieht sich reduziert auf eine Projektion aus Zorn, Hass und Gewalt, wenn er nicht die minimale und notwendige Dosis an Mutterliebe erhalten hat. Es ist diese Dosis an Liebe, die uns mit dem Leben verbindet, mit uns selbst und mit der Existenz.

Andererseits suchen die Frauen, die merken, dass diese weibliche Energie durch ihre Abwesenheit glänzt, oftmals die Lösung in der Änderung ihrer Kleidung und Make-up, der Ernährung oder bestenfalls durch Bauchtanz, Tantra und andere wunderbare Disziplinen, welche jedoch generell, wenn sie nicht durch Personen mit einer lebendigen weiblichen Energie, aktiv und offen spürbar, geleitet werden, nicht dahinkommen, um andere Frauen zu inspirieren. Ich verstehe, dass es komplex sein muss, der Frau zu helfen, sich mit ihrer femininen Essenz wiederzuverbinden, doch ist es nicht unmöglich. Die Techniken, die sich am meisten dem Zusammentreffen mit der Sensibilität und der Energie des Herzens annähern, sind jene, die wir in unseren Dynamiken der Integration nach den Einnahmen von Ayahuasca nutzen.

Vor über 10 Jahren nahm ich an einer Gruppe von Frauen teil, die eine Verwandlung in ihrem Leben machen wollten, eine Wendung zur Femininität, zur Sensibilität und einer natürlicheren und authentischen Sinnlichkeit, immer schon interessierte mich das Thema des Erwachens der Weiblichkeit, ich weiss nicht, ob es ist, weil ich eine Frau in mir habe oder in einem anderen Leben eine Frau gewesen bin, doch interessiert es mich. Der Kurs wurde in Barcelona durchgeführt, und nannte sich: FÜR DAS ERWACHEN DES WEIBLICHEN. Der Kurs dauerte 4 Tage, und es wurden alle Arten von Techniken eingesetzt, Meditation, orientalische Tänze, ätherische Öle mit Energie Yin, Massagen, Orientierung durch Frauen Daikini etc. Ich merkte, dass ich im Grunde in einem Training für Frauen war, um den Mann zufriedenzustellen, oder von Frauen, um sich anderen Frauen anzunähern, was jedoch nach meinem Verständnis nichts mit dem Erwachen der weiblichen Energie zu tun hat, denn das authentische Erwachen der weiblichen Energie ist eine Arbeit, welche die Frau inmitten ihres eigenen Gefühls der Liebe für sich selbst und für das Leben situiert, und nicht in ihrer Sexualität als Wurfwaffe durch und für den Mann oder gegen ihn.

Ich achte und schätze jegliche Arbeit, die geleistet wird, um die feminine Energie zu unterstützen und aufblühen zu lassen, egal was für eine Arbeit dies sein mag, ich gebe nur etwas genauere Denkhilfen und versuche, das Ziel besser zu fokussieren, um zur authentischen Wiedereroberung der Energie zu gelangen, die uns alle heilen kann.

Um das Thema der Wiedergewinnung der weiblichen Energie anzugehen, müssen wir uns ins Dickicht einer weitausholenden Perspektive der Unterwerfung der Frau begeben, der Unterjochung der Frau erlitten durch den Mann, in welcher Form er sie ausgegrenzt und misshandelt hat. Doch ebenso müssen wir dem Thema auf den Grund gehen, warum viele Frauen, die jetzt ja nicht mehr Gefangene dieser Situationen sind, trotzdem nicht ihre Sensibilität und Liebe für sich selbst und für den Mann zurückgewinnen können oder wollen.

Möglicherweise handelt es sich hier um eines dieser Themen, die Licht und Verständnis für eines der großen Probleme der Menschheit bringen.

In den psychotherapeutischen Prozessen mit Ayahuasca ereignet sich ein Aufruf zum Erwachen der weiblichen Energie, was eine sehr gesunde Situation für jene bedeutet, die sich entwickeln wollen; doch jene Frauen, die sich widersetzen, erleben oft sehr unerfreuliche Momente, währenddessen die Frauen, die die Stimme des Bewusstseins hören, welche die imminente Notwendigkeit ankündigt, die Macht durch die Liebe zurückzugewinnen, diejenigen sind, die sich einem heilenden Prozess öffnen, der auf die Expansion ihres femininen Seins ausgerichtet ist. Es ist ein harter und komplizierter Weg, da die Gesellschaft in einer Form organisiert ist, damit kontrollierende Frauen und törichte Männer (bereit, um manipuliert zu werden) überleben.

Jedoch ist es nicht unmöglich, diese Situation-Krankheit zu behandeln und zu lösen, und wenigstens von unserer Seite aus arbeiten wir daran durch die bewusste Beobachtung, dass wir etwas machen müssen, und dies kann selbstverständlich nur vom Herzen aus getan werden.

Die authentische Macht einer Frau liegt in ihrer Fähigkeit, Liebe zu geben. Wenn dies geschieht, werden Paare, Familien und die gesamte Gesellschaft von der wertvollsten und am meisten bereichernden Energie versorgt, welche man als Mensch experimentieren kann.

Alberto José Varela

Folgend eine Liste der nächsten Ayahuasca International Retreats in Deutschland, Österreich und der Schweiz 2017, die die Einnahme von Ayahuasca mit psychotherapeutischer Arbeit verbinden:

München, 30. März – 2. April

Salzburg, 30. März – 2. April

Hannover, 6. – 9. April 

Berlin, 13 – 16. April

Wien, 13. – 16. April 

Köln, 20. – 23. April

Berlin, 27. – 30. April 

Schweiz, 27. – 30. April

München, 4. – 7. Mai

Salzburg,  4. – 7. Mai 

Berlin, 11. – 14. Mai

Wien, 18. – 21. Mai 

Köln, 18. – 21. Mai

Berlin, 25. – 28. Mai 

Hannover, 1. – 4. Juni

München, 1. – 4. Juni 

Salzburg, 1. – 4. Juni

Schweiz, 8. – 11. Juni 

Berlin, 8. – 11. Juni

Wien, 14. – 18. Juni 

Köln, 15. – 18. Juni

Berlin, 22. – 25. Juni

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2017Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an deutsch@innermastery.es

Teilen

1 thought on “DIE MACHTVOLLE UND UNERSCHÖPFLICHE NATUR DER WEIBLICHEN ENERGIE. Auch wenn sie das große Geschenk für die Menschheit und das menschliche Glück ist, kann sie sich nicht frei manifestieren.”

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top