DIE WAHRNEHMUNG DES BETROGENWERDENS HEILEN (1. Teil) Warum nehmen wir wahr, dass ein anderer inkorrekt, unvollkommen oder negativ ist?

 

WIR SIND SCHLECHT, INKORREKT UND BETRÜGER

Wir sind “die anderen” für dich. Und du bist “der andere” für uns. Zwischen all diesen “anderen” gibt es ein Problem zu lösen.

Was der andere über mich sagt ist wahr. Besser gesagt, es ist SEINE Wahrheit. Sozusagen eine Interpretation, die auf der Reaktion basiert, die er in Bezug auf mich hat und die meine Handlungen bei ihm hervorrufen. In gewisser Weise ist es, als hätte er mich zum Eigentümer seiner Reaktionen gemacht, denn je nachdem, was ich tue, reagiert der andere mit seinen Attacken. Dies ist das Spiel der Menschen, das zu so vielen Konflikten und Kriegen geführt hat. In Wirklichkeit bin ich nicht Eigentümer über den anderen, vielmehr hat der andere es aufgegeben, Eigentümer seiner Selbst zu sein und deswegen hasst er mich.Dann REAGIERT ER, er wird REAKTIV, muss PROJEZIEREN…was bedeutet es, dem anderen das unterzuschieben, was man nicht erträgt oder in sich selbst anerkennt?

In diesem Fall ist es wahr, dass man über uns und unsere Organisation sagt, WIR SEIEN BETRÜGER. Wir sind es für diejenigen, die (unfreiwillig)  Abhängigkeiten zu Substanzen, Schamanen, Meistern, Techniken und Ritualen schaffen. Wir hintergehen diejenigen, die an der Geschichte, an Formen und Traditionen festhalten. Da wir neue Formen erschaffen, sich der eigenen Tiefe von einem Punkt der Unabhängigkeit und der Freiheit aus anzunähern.

Wir sind Betrüger für all diejenigen, die glauben, wenn sie zu einem unserer Retreats kommen, dass sie eine Eintrittskarte fürs Kino kaufen. Oder sie beabsichtigen, durch einen spektakulären Film zu gehen und nach “Effekten”, “Sensationen” oder “Halluzinationen” Ausschau halten. Aber unser Vorsatz zielt darauf ab, ins Innere einzutreten und nicht darauf, Touristenausflüge durch die Galaxien zu unternehmen, denn das Leben spielt sich auf diesem Planeten ab. All diejenigen, die vorhaben, den Körper zu verlassen, um durch den Kosmos zu reisen tun das, weil sie in ihrem eigenen Körper und der Realität, in der sie leben nicht glücklich sind.

Für sie ist es enttäuschend, dass wir sie zu tiefen Orten führen, von wo aus sie ihr Unglück verstehen können und erahnen, warum sie durch ihr kontrolliertes Dasein keine bedeutsamen Erfahrung haben können. Diejenigen, die sich dagegen wehren, die Gründe ihrer Blockierungen zu erkennen, richten die Aufmerksamkeit nach außen. Sie suchen einen Fluchtweg sowie nach einer Möglichkeit, sich von ihrem Leid zu erleichtern, jedoch nicht nach einer Lösung. Aber sie sind willkommen bei unseren Gruppen, mich persönlich begeistert es, denn ich sehe das Potential, das in ihnen steckt und das sie in sich selbst nicht erkennen. Der Kontakt mit solchen Leuten ist eine Herausforderung.

Von der wachsenden Zahl der Teilnehmer, die bei unseren  Veranstaltungen dabei sind, bestätigt die Mehrheit in Dankbarkeit und in Unterstützung unserer Absicht: “DAS IST ES, WAS WIR UNS ERHOFFT HABEN.” Wenige von ihnen fühlen sich davon betrogen, dass wir ihnen nicht das gegeben haben, was sie wollten oder erwartet haben. All diejenigen laden wir ein, an einem weiteren Retreat kostenlos teilzunehmen. Im allgemeinen wollen sie nicht wiederkommen. Nicht, weil wir ihnen nicht gegeben haben, was wir versprochen haben, sondern weil wir ihnen nicht gegeben haben, was sie erwartet haben. Sie wissen, dass sie das von uns nicht bekommen, selbst wenn sie tausend Mal wiederkämen, weil wir das geben, was unserem Gefühl entspricht und nicht das, was andere von uns einfordern. Wenn unser Angebot mit dem zusammenfällt, was “andere” suchen,…BINGO. Zwischen Sender und Empfänger hat sich eine magische Begegnung ereignet.

Das, was jeder Beteiligte möchte, wenn er an einem Retreat teilnimmt, ist eine Projektion seiner eigenen Bedürfnisse und jeder einzelne weiß, mit welchem Bedürfnis er kommt. Was wir anbieten ist auch eine Projektion unseres eigenen Bedürfnisses, nämlich die Teilnehmenden zu ihrem eigenen inneren Meister zu führen. Ihre Kraft zurückzuerhalten, das ist es, was wir für alle beabsichtigen, aber nicht jeder will seine innere Kraft zurückgewinnen.

In diesem Sinn ist jede Begegnung zwischen Menschen das Produkt einer Projektion und wenn uns das bewusst ist, können wir die Energie nach innen lenken und es als das erkennen, was es ist, anstatt es vom anderen zu beanspruchen. Empfänglich sein für das, was der andere uns geben möchte. Jeder Teilnehmer kommt, um etwas zu geben und ebenso jeder Leiter, Therapeut oder Schamane. Wenn sich all das summiert und zu einer heilenden Energie zusammenfließt, dann nehmen wir alle etwas von der Medizin mit. Aber um in der Lage zu sein, das zu empfangen, was der andere uns gibt, müssen wir es erst einmal unterlassen, auf Kosten des anderen da zu sein. Es ist ein Prozess der Versöhnung und die Essenz von Heilung. Es ist sehr kompliziert, sich nicht nach außen zu richten, aber es ist ebenso möglich wie befriedigend. Als Menschen leben wir fast alle auf Kosten der Außenwelt.. Je nachdem, was gesagt, gedacht oder getan wird…reagieren wir, als wären die anderen die Besitzer über uns. Wenn man aber die Entscheidungskraft durch und für sich selbst wiedererlangt, dann stellt sich eine innere Autorität ein, die es erlaubt, die anderen hinter sich zu lassen. Auf diese Weise empfinden wir nicht mehr das Bedürfnis unseren Zorn oder unsere Ansprüche auf die anderen zu projizieren, da sie uns jetzt nicht mehr manipulieren können. Wir hassen den anderen, wenn er über uns herrscht und uns nicht gestattet, frei zu sein.

“Die größte Angst in der Welt liegt in “der Meinung” der anderen, der Angst vor dem “was sie sagen könnten”. In dem Moment, wo du andere Leute nicht mehr fürchtest und ein Schaf bist, wirst du wieder zum Löwen. Ein großes Brüllen entsteht in deinem Herzen. Das Gebrüll der Freiheit!” Osho

Allein dadurch, dass wir die Freiheit zurückgewinnen, die andere uns entrissen haben, schenkt uns die Möglichkeit zu beginnen, sie zu lieben.

Befreie dich von mir. Ich befreie mich auch von dir, selbst wenn du dich nicht von mir befreist Dann können wir alles miteinander teilen, ohne dass ein Konflikt entsteht.

Ich schreibe, du liest. Du sendest ein Bedürfnis aus, ich nehme es wahr. Ich schreibe eine Nachricht, du nimmst sie an oder weist sie zurück.

Du kritisierst oder bewunderst mich. Ich nehme deine Wahrnehmung auf und respektiere sie. Du bist dieser andere, der mir zeigt, wie ich mich selbst heile.

Es besteht kein Problem, wenn wir uns respektieren und uns gegenseitig helfen frei zu sein. Wir können uns stumm hintergehen und durch ein stummes Verstehen ebnen wir den Weg zur Versöhnung.

DANKE AN ALL DIE ANDEREN, DENN SIE SIND EIN TEIL DER ZAUBERFORMEL MEINER EIGENEN HEILUNG.

Alberto José Varela

MAS-18-910x512

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2017. Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Köln, 27. – 30. JULI

Berlin, 3. – 6. AUGUST

München, 10. – 15. AUGUST

Salzburg, 10. – 15. AUGUST

Köln, 10. – 15. AUGUST

Berlin, 17. – 20. AUGUST

Zürich, 17. – 20. AUGUST

Wien, 22. – 27. AUGUST

Köln, 24. – 27. AUGUST

Berlin, 31. AUGUST – 03 SEPTEMBER

Wien, 7. – 10. SEPTEMBER

Köln, 7. – 10. SEPTEMBER

Berlin, 14. – 17. SEPTEMBER

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an [email protected]

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top