DIREKTES ZEUGNIS, “Ich habe über 300 Teilnehmer in Retreats von Ayahuasca International interviewt…”

FERNANDO NAHM AN 28 SESSIONEN MIT AYAHUASCA, BUFO UND KAMBO IN BARCELONA, MADRID UND MARBELLA TEIL

Evidenz, die ein Urteil fordert, Unschuldsbeweise, objektive Daten oder einfach eine weitere Meinung?

Ich kann die Feindseligkeit gegenüber Alberto Varela nicht verstehen. Ich gehöre nicht zur Organisation von Alberto, aber besuche seine Schule. Ich war Zeuge der Anwendung von Ayahuasca während 28 Sessionen in 7 Retreats und habe nie auch nur einen minimalen Mangel an Respekt gegenüber der Pflanze erlebt, im Gegenteil, die Personen, die neben Varela Ayahuasca verabreichen, machen es mit einer liebevollen Wertschätzung und Sorgfalt. Mir persönlich hat es das Leben gerettet und ich habe mit über 300 Personen gesprochen, welche an den von Alberto organisierten Retreats teilgenommen haben und meiner bescheidenen Meinung nach, muss man dem erheblichen Anteil von bedeutsamen Fortschritten im Heilungsprozess Beachtung schenken. Die Methode von Alberto, mit den Werkzeugen, die er benutzt und den Personen, welche mit ihm arbeiten, funktioniert eindeutig sehr gut und das ist eine Tatsache für jeden, der vorbeischauen will, um ohne Vorurteile zu beobachten, was in diesen Retreats geschieht.

Die Ayahuasca müsste Naturerbe der Menschheit sein. Es ist illusorisch, sogar lächerlich zu denken, dass in einer globalisierten Welt, jeder, der Ayahuasca braucht, nach Kolumbien, Brasilien oder Peru gehen muss, um zu ihr Zugang zu haben, was für sehr viele Personen unerfüllbar ist. Meine geringe Erfahrung mit dieser weisen Pflanze ist, dass sie dort benutzt werden soll, wo sie gebraucht wird und es für den Westen zur Zeit notwendig ist, die Ayahuasca zu kennen und zu ihr Zugang zu haben, wir sprechen davon, Personen zu heilen, das Zuhause, Familien zu heilen, denn, wenn ein Mitglied der Familie gesund wird, wird auch die Familie gesund, besonders, wenn wir von Themen wie der Depression sprechen.

Hoffentlich hören wir auf mit diesen absurden Kriegen, welche zu nichts führen, unfruchtbar und schädlich sind. Die Ayahuasca an sich hat genügend geistige und spirituelle Kraft, um niemanden zu benötigen, der sie bezüglich mutmasslich falscher Anwendungen verteidigt, sie leistet ihre Arbeit ohne Bedürftigkeit, sie braucht keine Schamanen, braucht keine Moderatoren, etc…. Durch alles, was ich erprobt und intuitiv erkannt habe und durch Gespräche mit Hunderten von Personen, habe ich die absolute Überzeugung, dass die Ausdehnung der Ayahuasca in den Westen ein absoluter Segen für Tausende von Personen ist, welche ohne Organisationen wie die von Alberto Varela, NIEMALS Zugang zu einer vergleichbaren Möglichkeit auf Heilung gehabt hätten.

Wenn dies am Ende ein Kampf der Egos ist, zeigen jene, welche in diesem dummen und verantwortungslosen Spiel mitmachen, wenig Verstand.

Denn jeder soll versuchen ausgehend von seinem Leben, seinen Möglichkeiten, seiner Familie, Freunden, Arbeit, etc. zuerst sich selbst zu heilen und anschliessend bestmöglich andere bei der Heilung zu unterstützen. Heilen wir dieses eine Mal Konflikte, die niemandem zugutekommen und uns ALLEN schaden.

Fernando

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top