MÖCHTEST DU GESUND WERDEN ODER MÖCHTEST DU GEHEILT WERDEN ? Wir können alles entweder von innen oder von außen angehen. Jeder entscheidet selbst.

Krankheiten kurieren oder Kranke heilen?

Eine transzendente Sichtweise der inneren Heilung und der Genesung des Körpers

ES GIBT VIELE ARTEN, KRANKHEITEN ZU BEHANDELN. ABER SELBST WENN DIE KRANKHEIT KURIERT WIRD…

IST DANN AUCH DER KRANKE GEHEILT?

Wenn eine “Krankheit” im Inneren entsteht, psychisch oder gefühlsbetont, dann kommt das von einem Ungleichgewicht, von einer Disharmonie oder einer existenziellen Unzufriedenheit. Deswegen braucht der Kranke HEILUNG: das bedeutet, innerlich zu heilen.

Welche Krankheit verläuft nicht innerlich bzw. entspringt nicht aus dem Inneren?

Die meisten von uns haben die eine oder andere körperliche, psychische oder emotionale Krankheit, aber wir sind uns nicht über die Heilungschance bewusst, die darin verborgen liegt.

Krankheit ist eine Folgeerscheinung von etwas. Darüber hinaus ist sie ein Weg, ein Symbol und ein lehrhafter Zustand, da sie zur Heilung führen kann.

Genesung kommt von außen. Sie steht in Zusammenhang mit Krankheiten und Schmerzzuständen. Heilung kommt von innen. Sie hängt mit der Verwandlung des Leidens, der Unzufriedenheit und des Unglücklichseins zusammen.

Wenn eine Krankheit kuriert werden soll, ohne dass der Mensch heilen möchte, dann gibt es viele” offizielle” und auch “ alternative” Behandlungsmethoden, Medikamente und Techniken zur Heilung dieser Krankheiten.

Ein Kranker, der die Genesung normalerweise außen sucht, braucht jemandem, der ihm verspricht, dass er wieder gesund wird. Zumindest, um nicht die Hoffnung zu verlieren. Er würde auch viel Geld dafür bezahlen, wenn jemand ihm sagen würde, was er hören will:  “DU WIRST GESUND WERDEN.”

Weder verspreche noch stelle ICH irgendetwas in Aussicht in Bezug auf die Heilung von Krankheiten. Das interessiert mich persönlich nicht, aber sicherlich erholen sich viele der Teilnehmer unserer Retreats mit Ayahuasca von Schmerzen, Beschwerden und auch von Krankheiten. Jedoch heilt sie nicht das Ayahuasca, sondern der Organismus des Menschen selbst. Wenn dieser seine innere biochemische Apotheke aufmacht, dann kommt es zu einem ungeheuerlichen Genesungsprozess.

Bei jeder Krankheit kann es zu Schmerz, Beschwerden, Beklemmung, Leiden, Unruhe, Unglücklichsein, Angst, Schuldgefühlen, Einsamkeit …usw. kommen. Das schließt auch den Tod mit ein. Allerdings gewährt eine Krankheit auch viele indirekte Wohltaten, ob man sich darüber bewusst ist oder nicht. Viele Krankheiten sagen in der Tiefe und insgeheim: 

“ Ich werde nicht aufhören krank zu sein, bis die Gesundheit mir nicht den gleichen Nutzen wie die Krankheit bringt.”

Zusammengefasst können wir sagen, dass es viele Glieder in der Krankheitskette gibt: den Menschen, die Krankheit, mehr oder weniger lästige Symptome, Vor- und Nachteile, sowie eine oder mehrere unterschiedliche psychische Reaktionen des kranken Menschen. Vor allen Dingen gibt es jedoch eine ganz wesentliche Haltung, die ein Mensch von der Situation übernommen hat, welche die Krankheit ausgelöst hat. Außerdem gibt es auch verschiedene Möglichkeiten mit den einzelnen Gliedern umzugehen. Das ursprüngliche Glied ist die Wurzel der ganzen Krankheit und der Grund des Leidens. Welches ist dieses ursprüngliche Glied?

Nach Meinung vieler Schamanen, die ich darauf angesprochen habe, ist die Krankheit spiritueller Natur.

Wenn jemand eine Krankheit kurieren möchte, dann erscheint die ganze Kette, die ich zuvor beschrieben habe. Sie vereint die Seele des Menschen mit der Bedeutung der Krankheit. Es geht dabei um eine enge Beziehung, die man nicht sehen kann. Die meisten Menschen nehmen diese auch gar nicht wahr. Dieser Kontakt SEELE- BEDEUTUNG verbirgt ein Beziehungsmodell. Nicht nur das der Krankheit, sondern auch das zu allen anderen Dingen. Findet man den spirituellen Grund der Krankheit heraus, dann kann man ihren Ursprung verstehen. Der Heilungsvorgang geschieht zwischen der rationalen und der irrationalen Bedeutung.

Deswegen sagen die Schamanen, eine Krankheit sei weder körperlich, noch emotional oder mental….sondern spirituell. Die Seele hat im Leben eines Menschen nicht die Möglichkeit sich zu befreien. Das ist das größte aller Traumata und die tiefgreifendste Krankheit: die Unterdrückung unseres Wesens.

Die Haltung eines jeden kranken Menschen verbirgt den Schlüssel der Heilung der Seele. Nicht, weil die Seele krank ist, sondern weil sie sich nicht frei entfalten kann. Das erschafft einen existenziellen Konflikt. Würden wir die Nachricht verstehen, dann würden wir uns daran machen, unser Leben so zu gestalten, dass es uns erlaubt , unser liebendes Wesen zum Ausdruck zu bringen und auszuleben.

Viele Fragen und Behauptungen tauchen auf, wenn man krank ist. Warum ich? Was habe ich getan, dass das mir passiert? Welchen Grund hat das? Habe ich das verursacht? Wie kann man die Krankheit heilen ?

Wenn man eine Krankheit beseitigen, kurieren, überwinden oder auflösen will, dann weist man ihre Existenz zurück.

Wenn man sich aber der Heilung an der Wurzel öffnet, dann setzt das eine bedingungslose Akzeptanz der Krankheit voraus. Das bedeutet nicht, dass man nichts für die Genesung tun sollte, sondern dass der vollständige Heilungsprozess mit der Akzeptanz beginnt. Jeder Widerstand verschlimmert die Situation.

Der Heiler behandelt nicht und er heilt auch nicht. Er leitet den Menschen in Richtung des Heilprozesses, indem er ihn zuerst einmal dazu inspiriert, zu akzeptieren, zu verstehen, zu verzeihen und alle falschen Interpretationen über die Krankheit zu unterlassen, denn sie würden zu Gefühlen von Schuld, Ungerechtigkeit und Hilflosigkeit führen. Als nächstes hilft er dabei, das Vertrauen in die biochemische Apotheke zu öffnen, die jedem lebenden Organismus zu eigen ist. Dadurch können die eigenen Ressourcen die Arbeit der Heilung von innen heraus übernehmen.

Wir haben festgestellt, dass viele Menschen von Krankheiten kuriert wurden, was Teil eines Heilprozesses mittels verschiedener Techniken oder Heiler gewesen ist. Ich kann das aber nicht zusichern und eben sowenig kann ich eine Garantie für Heilung in Aussicht stellen. Außerdem befasse ich mich nicht damit.

Heilung geschieht von einem reinen Bewusstsein aus, ohne Verurteilungen und Widerstände. Daher hilft es dem Kranken, sich nicht mit der Krankheit zu identifizieren. So kann er sich selbst als von der Krankheit getrenntes Individuum erkennen und die Tatsache miteinbeziehen, dass es aus vielen Gründen eine perfekte Verbindung zwischen der Krankheit und ihm selbst gibt. Diese Gründe können durch den Prozess einer inneren Entwicklung verstanden werden.

Auf diese Weise bilden sich die optimalen Bedingungen, um den Weg der Heilung und Genesung in genau dieser Reihenfolge in Gang zu setzen. Sicherlich gibt es auch Leute, die während des Genesungsprozesses den Zugang zur Möglichkeit der Heilung finden, obwohl sie lediglich gesund werden wollten. Sie erkennen aber die Beziehung, die es zwischen dem äußeren Schaden und der inneren Unzufriedenheit bzw. Verletzung gibt.

IN KEINEM FALL GIBT ES JEMALS EINE GARANTIE UND DAS IST EINES DER GEHEIMNISSE DER HEILUNG: VERTRAUEN

Man kann dem Menschen nur zusichern, dass Liebe, Sensibilität und Bewusstsein seiner Harmonie und dem inneren Gleichgewicht, sowie der Stärkung seiner Gesundheit dienen. So gesehen kann man jede Behandlung anwenden, ob schulmedizinisch, homöopathisch, naturheilkundlich oder irgendeiner anderen Form. Ein Heiler bzw. Therapeut wird immer jeden dieser Ansätze unterstützen und begleiten. Manchmal, um die Symptome zu lindern, manchmal auch um andere Behandlungsmethoden zu verstärken. Und manchmal, um die Krankheit zu heilen.

Wenn irgendein Mensch in Not ist und jemanden braucht, der ihm hilft, dann sucht er einen Arzt, einen Psychotherapeuten, einen Meister, Guru, Heiler oder Schamanen auf. Wen auch immer er aufsucht, wird  “derjenige” ihm die Möglichkeit darbieten, verschiedene Aspekte ein und derselben Sache zu erkennen: das Problem, die Krankheit, den Menschen, sein Bedürfnis oder auch den Nutzen darüber, dass ihm dabei geholfen wird, eine Lösung zu finden. Manchmal treten diese Faktoren in Kombination, gleichzeitig oder einzeln und mit unterschiedlichen Prioritäten auf. Aber sie sind immer vorhanden. Sie existieren mehr oder weniger bewusst oder unbewusst in allen Menschen, die sich um andere kümmern und Lösungen für sie suchen. Es ist die Sichtweise und die Perspektive derjenigen, die für andere Menschen sorgen.

Wenn eine Person Heilung sucht, dann muss sie die Aufmerksamkeit nach innen richten, dort hinein und zu sich selbst. Und das erste, was es da zu erforschen gibt ist die Art und Weise, wie mit der Krankheit umgegangen wird.

Manche verleumden sie, andere weisen sie von sich, wieder andere verachten sie, ärgern sich darüber oder machen sie sich zunutze. Manche hängen auch an ihr oder sind sogar in sie verliebt und wieder andere sind auf der Suche, sie zu heilen. Wie auch immer das Verhalten sein mag, ist dies der Ausgangspunkt der Behandlung, die wir anbieten. DIE HALTUNG, DIE MAN DER KRANKHEIT GEGENÜBER EINNIMMT.

Man kann es auf jede Art angehen und mit jeglicher Technik oder Methode, solange der Heiler auf bewusste Art das Konzept miteinbezieht.

Bei der “Transzendenten Heilung” (ein von mir im Jahr 2008 entwickelter Ansatz) behandeln wir weder Krankheiten, noch Patienten, als vielmehr die Beziehung zwischen den beiden. Wenn diese Beziehung geheilt wird, dann können viele Dinge in Richtung Heilung und natürlich auch in Bezug auf den Zugang zum Weg der Heilung geschehen. Die Beziehung, die ein Mensch zu anderen Menschen, zu Geld und zu einer Krankheit hat, ist eng mit der Beziehung verbunden, die er zu sich selbst hat.

Du kannst gerne das Wort “Krankheit” mit dem Wort “Problem” oder “Abhängigkeit” ersetzen und den Artikel noch einmal lesen. Du wirst sehen, dass das einen wesentlich größeren Bereich deines Lebens betrifft.

 

Alberto José Varela

 

 

Die nächsten Ayahuasca International Retreats in Deutschland und Österreich 2016/2017, die die Einnahme von Ayahuasca mit psychotherapeutischer Arbeit verbinden.

Berlin, 27. Dezember – 1. Januar

Köln, 27. Dezember – 1. Januar

Wien, 28. Dezember – 1. Januar 

Berlin11.-15. Januar

München, 12.-15. Januar

Berlin, 25.-29. Januar

Schweiz, 2.-5. Februar

Köln, 2.-5. Februar

Wien, 2.-5. Februar

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2016/2017Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an [email protected]

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top