NEUES AUSBILDUNGSMODELL AN DER SCHULE FÜR BEWUSSTSEIN. Zeugnis einer Anwältin und Professorin aus Brasilien, die an einem Ausbildungszyklus in Uruguay teilgenommen hat.

“DIE TEILNAHME AN DER SCHULE FÜR BEWUSSTSEIN IST EINE UNGLAUBLICHE ERFAHRUNG”

Was macht die Schule für Bewusstsein so anziehend?

 

NACHRICHT VON CAMILA SPOSITO (SAO PAULO, BRASILIEN), GESENDET NACH DER TEILNAHME AN 2 RETREATS DER INNEREN EVOLUTION ORGANISIERT VON INNER MASTERY IN BRASILIEN (SEPTEMBER 2017) UND DEM AUSBILDUNGSZYKLUS DER SCHULE FÜR BEWUSSTSEIN IN URUGUAY (NOVEMBER 2017)

 

Ich verfüge über eine umfangreiche akademische Ausbildung. Ich bin Professorin für Wirtschaftsrecht an der Universität Sao Paulo. Dort habe ich auch selbst meinen Abschluss als Anwältin gemacht.

Meiner Meinung nach ist die moderne Art der Wissensvermittlung gescheitert, weil keine Vernetzung zwischen Emotionen und Vernunft stattfindet. Man erlangt viel Wissen, aber weiss trotzdem nicht, wie man auftretende Lebenssituationen bewältigen soll. Unser bestehendes Bildungssystem hilft der Menschheit nicht bei der Entdeckung der Ziele der Seele.

Die Schule für Bewusstsein ist das, was ich suche, weil sie mir erlaubt, mein eigenes menschliches Labor zu haben, frei von Hierarchien, frei von der Illusion einer von aussen kommenden Bildung, frei von messianischen Haltungen, frei von akademischen Verpflichtungen.

Die akademische Verpflichtung ist die Verpflichtung, etwas zu produzieren und Ziele zu erreichen, ohne dabei an sich selbst zu denken. Denn an normalen Schulen haben die Schüler die akademische Verpflichtung, viel zu schreiben, viel Wissen zu speichern und sich einen Status zu erarbeiten.

An der Schule für Bewusstsein ist den Schülern klar, dass der Lernprozess darin besteht, sich selbst kennen zu lernen, dass sie bei sich selbst beginnen müssen, um in Zukunft andere unterstützen zu können. Sich selbst zu fördern und zu unterstützen ist die wirkliche Lehre, um darauf andere zu unterstützen und zu fördern. Die Aufgabe des Moderators in den Retreats der inneren Evolution besteht darin, andere zu begleiten, zu unterstützen und zu inspirieren ihr Inneres zu entdecken.

Die Kameraden und Lehrer sind sehr besonders und total engagiert. Sie experimentieren mit Entheogenen mit dem Ziel in ihr Inneres vorzudringen, um sich selbst zu sehen und kennen zu lernen. Sie haben mich inspiriert zu erkennen, dass dieser Weg genau das ist, wonach ich gesucht habe. Aber es hat nichts damit zu tun, mehr Geld zu verdienen oder die Welt zu bereisen, sondern mit meiner Wahrnehmung der Erschöpfung der traditionellen Modelle der Wissensvermittlung und Bildung. Es macht keinen Sinn mehr, mit der gleichen Art zu lehren fortzufahren, wenn kein Verständnis des Menschen erreicht wird.

ES IST EINE SUCHE NACH ETWAS NEUEM, DAS ICH IN MEINEM INNEREN HABE UND JETZT NOCH NICHT DEFINIEREN KANN, ABER ICH FÜHLE ES.

Das neue Modell hat mehr damit zu tun, sich zu erinnern, sich mit etwas im Inneren zu verbinden und Dinge nicht von aussen aufnehmen zu müssen, nur um sie später wieder nach aussen wiederzugeben.

Die Erfahrung war sehr gut, weil sie mir die Möglichkeit gab, mein eigenes Labor aufzubauen, um mich selbst zu verstehen.

Gerne möchte ich ein Teil des Teams dieser Internationalen Organisation sein.

Camila Sposito

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top