“NO-THERAPIE”, eine Technik, die sich verfeinert und über die ganze Welt ausbreitet. Ein wahrhaftiges Mysterium der Art, dass bewusster Irrsinn die härtesten Widerstände durchbrechen kann.

DER IRRSINN, DIE EIGENEN LÜGEN AUFZUDECKEN, HINTER DENEN SICH VERBIRGT, WAS WIR SIND.

Seit der Erschaffung vor mehr als 10 Jahren ist dessen Anwendung immer öfter geworden, obwohl der Erschaffer mit besagter Technik keine Schule gemacht hat.

Es sind die Insignien der Herangehensweise bei der Organisation Ayahuasca International. Und es handelt sich dabei um eines der Lehrstoffe innerhalb der  Schule für Bewusstsein. Mit nachweislich handfesten Ergebnissen.

Wenn man psychotherapeutisch mit Menschen arbeitet und man in keinster Weise an den Kern des Problems gelangt, weil die Abwehrmechanismen so gut durchorganisiert sind und der Widerstand so heftig ist, dann greift man auf diese Technik zurück. Sie wirkt wie eine Bombe, die die Tür zur Wahrheit und zu den Gefühlen öffnet. Es ist ein wichtiger Bestandteil bei der Arbeit der Psychotherapeutischen Integration, die während der Retreats der Inneren Entwicklung angewendet wird, die von dem Unternehmen Inner Mastery International organisiert werden.

Diese Technik habe ich in den Jahren zwischen 2003 und 2006 in dem Restaurant Ecocentro de Madrid vorgestellt. Später fuhr ich mit der Entwicklung und Präsentation bis Dezember 2008 fort. Das war der  Zeitpunkt, als sie mich in Haft nahmen und für 14 Monate ins Gefängnis steckten. Dies verhinderte, dass ich die Arbeit des Forschens fortsetzen konnte, die ich jeden Donnerstag mit Hunderten von Leuten durchführte, die ins Restaurant kamen, um zu schnüffeln oder die eine neue Alternative suchten, um ihre Probleme zu lösen.

In diesen Sitzungen der Nicht-Therapie von 2 bis 3 Stunden Dauer habe ich unentgeltlich die Möglichkeit angeboten, die Wirksamkeit und die Ergebnisse auszuprobieren, die man erzielen kann, wenn man alltägliche Lebenssituationen mit einer vollkommen anderen Sichtweise angeht, als die, die man  kennt. Dafür praktizierte ich diese Technik mit bereitwilligen Helfern, um eine neue Form von Selbstforschung zu verwirklichen. Jeden Donnerstag erläuterte ich kurz die Technik und fragte dann, ob jemand bei seinen Lügen entlarvt werden möchte. Einige meldeten sich und ich ging zu einem nach dem anderen hin und stellte ihm die Frage: Wer bist du? In diesem Moment begann das Spiel der Entlarvung.

Es wird schwierig zu erklären, woraus genau die NICHT-THERAPIE besteht, aber fangen wir mal damit an, was sie nicht ist. Es ist keine Therapie, jedoch nicht, weil ich gegen irgendeine Art von Therapie wäre, ich bin sogar für alle Therapien, die es gibt. Ich habe die NICHT-Therapie erschaffen, um eine originelle und sich wirklich unterscheidende Vorgehensweise zu allen bereits bekannten Techniken zu entwerfen.

Diese Herangehensweise ist ein konfrontierendes Spiel, das sich selbst perfektioniert bis zu einem Punkt, wo es sich in jedem Augenblick zu einer psychotherapeutischen Methode verwandeln  kann. Bis jetzt handelt es sich lediglich um eine Technik, die von sehr wenigen Leuten angewendet wird, die sich bei mir persönlich schulen. All jenen muss ich eine endlose Anzahl von Konzepten übermitteln, die verdeutlichen, worum es geht, gerade weil alles Neue schwer zu begreifen ist.

Die Psychotherapien erkennen das “Ich” an, sie pflegen es, behüten es, verstärken und verbessern es; ein Psychotherapeut schenkt den Reden des Patienten Glauben und von dort aus wird irgendeine Behandlung durchgeführt. Jede Psychotherapie nimmt alles für bare Münze was der Patient, der zur Behandlung kommt sagt oder fühlt. In gewisser Hinsicht muss der Psychotherapeut sich mit den Lügen, die seine Patienten oder Klienten anbringen verbünden. Aber die NICHT-Therapie geht im Grunde genommen davon aus, dass alles was das “Ich” über sich selbst sagt und erfährt eine Lüge ist. Daher muss man in die verschiedenen Schichten der Lügen und Masken vordringen, um zu erkennen, was sich dahinter verbirgt. Folglich ist der Zugang zur Essenz, zur individuellen Wahrheit, zu echtem Gefühl eines der Ziele der Nicht-Therapie.

Um in die Tiefe zu kommen, muss man die tektonischen Schichten durchdringen, die das Ego bedecken und das ist eine ebenso komplizierte wie heikle Aufgabe. Dafür war es nötig eine Technik zu erschaffen und dafür habe ich eine Reihe von Zugangsmechanismen und Hauptschlüssel entworfen, die man anzuwenden wissen muss, so als ginge es um einen erfahrenen Magier beim Öffnen von Schlössern. Die Idee ist dabei, den Zugang durch einen Spalt zu erlangen, indem man die Abweichungen oder die Haltlosigkeit aufdeckt, die die Strukturen des “Ich” jeder nichttherapierten Person bereithalten.

Eines der Konzepte der Nicht-Therapie ist, dass DIE GRÖSSTE VON ALLEN ABHÄNGIGKEITEN DIE ABHÄNGIGKEIT VON DER IDENTITÄT IST.

Das Anhaften an das, was wir glauben zu sein. Die Besessenheit, mit der wir die Identifikation, die wir im Lauf des Lebens aufgebaut haben hegen und pflegen und welche die Idee dessen, wer wir sind festigen. VON DER ABHÄNGIGKEIT DER IDENTITÄT HÄNGEN ALLE ABHÄNGIGKEITEN AB DIE ES GIBT.

Wenn ein Mensch die Idee von dem, was er sei aufbaut, so fällt er eingefangen in einen tiefen Schacht, aus dem es so gut wie kein Entkommen gibt. Sein ganzes Leben kreiert und organisiert sich auf diesem Glauben basierend, erschaffen durch die Wahrnehmung, die er dem Umfeld entnommen hat. Besagte Wahrnehmung entspringt einer außerordentlichen Komplexität, daher können wir die inneren Labyrinthe des Menschen erkennen, wenn wir in die Schichten der Identität vordringen. Woraus bestehen die Grundlagen, wie sich jemand durchs Leben bewegt?

Es gibt Identitäten, die mehr oder weniger bewährt, wirksam, positiv, kreativ oder destruktiv sind. Es gibt amüsante oder langweilige, bessere oder schlechtere, aber es geht nicht darum, die beste auszuwählen oder die Maske auszuwechseln, um ein besseres Leben zu führen. Vielmehr geht es darum, über sie hinauszugehen, sich über sie zu stellen, indem man einen Raum der Kraft des Seins übernimmt, oder das, was wir auch als  Essenz, Seele oder Geist bezeichnen. Die Kraft, die aus dem hervorgeht, was jeder Mensch ist wird blockiert und verbirgt sich hinter den vielen Masken, die wir erschaffen haben. Die meisten Menschen wissen sogar gar nicht, dass diese besagte Kraft existiert. Andere wissen es, aber sie haben keinen Zugang zu ihr oder haben es vergessen.

Wenn ein Mensch in Erwägung zieht eine Begrenzung zu überwinden, ein Problem zu lösen oder einen Konflikt oder eine Krankheit in Angriff zu nehmen, kommt er an einen Wendepunkt, an dem er feststellt, dass er eine Veränderung herbeiführen muss. In diesem Moment taucht die Möglichkeit auf, Zugang zur inneren Kraft zu finden. Jedoch ist der Zugang  aufgrund der Schichten all der Lügen, die ihn bedecken schwer zu finden. Diese Schichten bestehen aus Wahrnehmungen, unzähligen Wahrnehmungen in Bezug auf das Leben, auf die anderen, auf Beziehungen, auf die Vergangenheit und auf die Zukunft….

Wenn ein Mensch in seinem Leben etwas verändern will und dabei möchte, dass diese Veränderung auf natürliche Weise nachhaltig und anhaltend ist, so muss  dies von einer Veränderung für die Wahrnehmung über sich selbst begleitet sein. Genau dieses wird von der Nicht-Therapie begünstigt.

 

 

 

Ayahuasca International hält Retreats, die die Einnahme von Ayahuasca mit psychotherapeutischer Arbeit verbinden, in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2017Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an deutsch@innermastery.es

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top