STELLUNGNAHME UND WISSENSCHAFTLICHE SPEKULATION ZU EINEM ARTIKEL VON ICEERS ÜBER AYAHUASCA UND BUFO ALVARIUS. Ist es gefährlich, Ayahuasca vor und/oder nach Bufo Alvarius einzunehmen?

AYAHUASCA UND BUFO ALVARIUS: WUNDERBARE ERFAHRUNGEN DER HEILUNG UND BEWUSSTSEINSERWEITERUNG

Mit 12 Stunden Abstand zwischen den Einnahmen, ist es eine ideale Komplementation. Eine mächtige Kombination von Entheogenen, bestätigt durch die Zeugnisse von Tausenden von Personen.

In Bezug auf einen Artikel über die angebliche Gefahr des Kombinierens von Ayahuasca mit Bufo Alvarius, der auf einer Website von ICEERS veröffentlicht wurde, möchte ich einige Punkte klären und ergänzende Informationen liefern. Alle Informationen, die wir hier mit euch teilen können, sind empirisch und kommen aus der PRAXIS, DAS HEISST AUS UNSEREN ERFAHRUNGEN MIT TAUSENDEN VON PERSONEN. Obwohl noch keine wissenschaftliche Studie durchgeführt wurde, wird es durch die Macht der Realität bestätigt.

Bereits seit dem Beginn der kombinierten Anwendung von Ayahuasca und Bufo Alvarius, waren wir uns der Notwendigkeit bewusst, einen zeitlichen Abstand von mindestens 12 Stunden zwischen den Sessionen mit NATÜRLICHEN HEILMITTELN einzuhalten. Dieses Vorgehen, jeder Substanz oder jedem schamanischem Heilmittel seinen Raum zu geben, ohne sie untereinander zu vermischen, erscheint uns offensichtlich und wesentlich für unsere Arbeit. Jedes Element hat seine eigene Kraft und heilende Energie, die einen eigenen Raum benötigt.

Die Praxis selbst hat uns in Bezug auf unsere Art und Weise schamanische Heilmittel, wie Ayahuasca und Bufo Alvarius, abzugeben, 100% effektive Ergebnisse aufgezeigt. Zudem haben uns auch Hunderte von Menschen ihr Zeugnis abgegeben, welche zuvor Ayahuasca oder Bufo Alvarius separat probiert hatten, aber dann, innerhalb eines einzigen von uns organisierten Retreats der Inneren Evolution, die Macht dieser Kombination erkannt haben, in einem solchen Ausmaß, dass sie bestätigen, dass diese zwei natürlichen Heilmittel sich komplementieren und gegenseitig verstärken. Der entscheidende Punkt für diese Kombination ist, dass man die zwei Heilmittel nicht zusammen geben darf, sondern getrennt durch einen Zeitraum von 12 Stunden.

Basierend darauf, dass wir pro Monat 50 Retreats in der ganzen Welt durchführen, mit mehr als 10’000 Teilnehmern pro Jahr, können wir das bestätigen, was wir behaupten, da wir es mit unseren eigenen Augen sehen.Man soll die wissenschaftlichen “Meinungen” (was nicht dasselbe ist, wie eine wissenschaftliche Studie) respektieren, aber wir müssen auch wach und aufmerksam bleiben, damit sich keine unbegründeten Ängste einschleichen. Oftmals widmet sich die Wissenschaft (oder die Pseudowissenschaftler) der PRÄVENTIVEN ANGST, indem sie Teilinformationen abgibt, welche nicht durch die Beobachtung von realen Fällen überprüft wurden und auch nicht aus den Erfahrungen oder Zeugnissen von Menschen gesammelt wurden, die es ausprobiert haben.In Grunde genommen ist es eine offensichtliche Tatsache, dass die wissenschaftliche Theorie und die empirische Praxis sich miteinander abstimmen müssen, um weder der Dummheit und der Voreingenommenheit der Rationalisierung, noch der Leichtfertigkeit und dem Mangel an Fundament des rein Empirischen zu verfallen. Wir müssen aufhören Absolutisten zu sein. Die Balance und die Integration sind das, worauf die Leute warten. Gesunder Menschenverstand und Intelligenz angewendet für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen.

Alberto José Varela

nosoy@innermastery.es

 

FULMINANTER BRIEF VON EINEM LESER IN BEZUG AUF DEN ARTIKEL VON ICEERS ÜBER AYAHUASCA UND BUFO ALVARIUS

Hallo, der ICEERS-Artikel ist ein Artikel ohne jegliche logische oder wissenschaftliche Genauigkeit. Er ist eine bloße Spekulation, die auf zwei Einzelfällen beruht, deren ausschlaggebende Umstände unbekannt sind. Der Artikel ist nicht einmal eine wissenschaftliche Meinung, sondern schlicht und einfach eine bloße Spekulation.Sogar wenn man davon ausgeht, dass die beschriebenen Tatsachen der Wahrheit entsprechen (was vom Gesundheitsamt überprüft werden sollte), kann von diesen Todesfällen keine Schlussfolgerung abgeleitet werden:

1. – In Bezug auf den ersten Fall wird beschrieben, dass im Kadaver 5-MeO-DMT gefunden wurde, und dass das Individuum vor dem Sterben an einer Ayahuasca Zeremonie teilgenommen hatte. Dies weist jedoch nicht darauf hin, dass der Tod durch die Kombination beider Substanzen ausgelöst wurde. Vielleicht wurde der Tod durch die Kombination von 5-MeO-DMT und irgendetwas anderen verursacht, was diese Person eingenommen haben könnte. Oder vielleicht war der Tod auch das Resultat von etwas komplett anderem. Wenn die Kombination der zwei Substanzen der Grund wäre, hätten wir durch unsere Praxis schon diverse Betroffene. Wenn eine Person an einem Herzinfarkt stirbt, währendem sie ein Fussballspiel schaut, kommt es niemandem in den Sinn zu sagen, dass sie aufgrund des Fussballspiels gestorben ist. Sowie auch die Todesursache nicht auf das vorgefundene Quecksilber zurückgeführt wird, einer hochgiftigen Substanz, welche sich in den meisten Kadavern in den Regionen der Mittelmeerküste findet. Die Argumentation ist eine Täuschung, es ist wie wenn man sagt, dass der Grund, wenn eine Person nicht durch die gleiche Tür gehen kann, durch die schon 99 andere Personen gegangen sind, ist, dass die Tür zu klein ist und man darum grössere Türen bauen muss. Hier ist die Realität aber wahrscheinlich anders, zum Beispiel, dass die betreffende Person stark übergewichtig oder gelähmt ist, oder dass sie ein Trauma hat, welches ihr verunmöglicht durch Türen zu gehen, oder was weiss ich. Aber sicherlich ist die erste Schlussfolgerung falsch (das war in diesem Fall die Argumentation: Eine Person, unter vielen Tausenden, wurde tot aufgefunden, nachdem sie „scheinbar“ 5-MeO-DMT zu sich genommen hat, nach der Einnahme von Ayahuasca. Fazit: Die Todesursache war die Kombination der beiden Substanzen). Ich selbst habe schon an zwei verschiedenen Anlässen in einem Zeitraum von weniger als 24 Stunden 5-MeO-DMT zu mir genommen, nachdem ich Ayahuasca eingenommen hatte und so wie ich haben das auch schon viele andere gemacht. Welches Privileg genießen wir, welches der Verstorbene nicht hatte?

2. – Der zweite Fall bezieht sich auf jemanden, der 5-MeO-DMT mit Harmalin kombinierte (nicht mit Ayahuasca, obwohl Harmalin eine der Komponenten von Ayahuasca ist) und daraufhin starb. Die gezogene Schlussfolgerung ist, dass er vielleicht aufgrund dieser Kombination gestorben ist, na ja, so in etwa wie zu sagen, dass wenn jemand nach dem Hören eines Konzerts von Tschaikowsky stirbt, dies wahrscheinlich durch das Hören dieser Musik verursacht wurde (auch hier finden wir das sonderbare Privileg, jener die nicht sterben, wenn sie Tschaikowski hören, oder ihm sogar gerne zuhören).

Bei keinem Fall wird etwas über die eingenommenen oder eingeatmeten Dosen beider Substanzen gesagt, und dies ist eine Schlüsselfrage, da bekannt ist, dass zum Beispiel die Einnahme einer ganzen Flasche Gin aufs Mal, den Tod verursacht. Es wird auch nichts über den Gesundheitszustand dieser Personen gesagt, als sie noch lebten: Litten sie unter irgendeiner ernsthaften Herzkrankheit? Oder vielleicht unter einer starken Leberzirrhose?

Ich nehme an, dass bei beiden Personen eine Autopsie durchgeführt wurde. Was waren die Ergebnisse? Wer führte die Autopsie durch? Erinnern wir uns daran, dass die “Wissenschaftler” der Trump-Administration (zumindest sagt das Trump) zu bestätigen scheinen, dass der Klimawandel eine Erfindung der Chinesen ist, um das Wirtschaftswachstum der USA zu behindern. Auf jeden Fall leugnen sie den Klimawandel. Und genau so wäre es auch sehr interessant zu wissen, wer ICEERS finanziert.

Zudem wird auch nichts darüber gesagt, ob das 5-MeO-DMT eingeatmet oder oral eingenommen wurde, dies obwohl im gleichen Artikel behauptet wird, dass die Ergebnisse der verschiedenen Einnahmeformen sehr unterschiedlich sind und betont wird, dass vor allem die orale Einnahme sehr gefährlich ist. Ausgehend von dieser seltsamen Ignoranz oder Mangel an Informationen wird die Schlussfolgerung gezogen, dass das Einatmen von 5-MeO-DMT vor oder nach der Einnahme von Ayahuasca möglicherweise gefährlich sein kann, wenn nicht mindestens 24 Stunden Abstand dazwischen liegen. Ein Umkehrschluss wäre zu sagen, dass der Konsum einiger Zitruspflanzen, aufgrund ihres hohen DMT Gehalts, Visionen und veränderte Bewusstseinszustände hervorrufen kann, ohne weitere Grundlage ausser der Tatsache, dass das Einatmen von DMT dies verursacht.

Die logische wissenschaftliche Argumentation, um zu bestätigen, dass A die Ursache von B ist, besteht darin, dass immer dann, wenn A gegeben ist, B erzeugt wird; und dass es, wenn A unter den gleichen Umständen wie in dem vorherigen Experiment verhindert wird, kein B gibt. Offensichtlich wurde nicht dieses Modell der Argumentation verwendet, sondern ein ganz anderes.

Es ist merkwürdig, dass bei Artikeln über Drogen, die nicht von Grossproduzenten kommerziell genutzt werden, übermässige Vorsichtskriterien verwendet werden, aber wenn es um Drogen geht, welche diese Hersteller bereichern, der Gebrauch und Missbrauch sogar empfohlen wird (wie es in Spanien bei Antibiotika der Fall ist). Erinnern wir uns daran, dass LSD verboten wurde, “weil” ein Individuum aus dem Fenster sprang, nachdem er LSD eingenommen hatte, ohne dass jemals analysiert worden wäre, ob diese Person deprimiert war oder die Absicht hatte, Selbstmord zu begehen. Viele Menschen töten sich selbst, schlimmer noch, sie töten andere, nachdem sie grosse Mengen an Alkohol konsumiert haben, aber niemand denkt daran, Alkohol zu verbieten. Es gibt Todesfälle durch die langfristige Verwendung von Aspirin, wodurch sogar eine Kampagne organisiert durch die Pharmaindustrie notwendig wurde (interessanterweise nachdem das Patent von Bayer auf Aspirin ausgelaufen war), damit viele Ärzte aufhören die Verwendung von Aspirin zu empfehlen, obwohl dies einige immer noch tun.

Man muss sehr wachsam und kritisch sein, vor allem, wenn etwas nicht auf wissenschaftlichen Daten basiert, sondern nur auf verdächtigen Vermutungen, und noch mehr, wenn es sich um eine Substanz handelt, deren viele Vorteile bereits etabliert sind oder in den Laboratorien unserer Universitäten und Krankenhäuser weiter erforscht und entdeckt werden. Niemand würde empfehlen kein Gemüse mehr zu essen, nur weil zum heutigen Zeitpunkt klar ist, dass das Bewässerungswasser kontaminiert sein könnte, auch nicht wenn sogar ein Fall von Typhus oder Cholera von dieser Kontamination verursacht wurde.

Der Artikel von ICEERS ist ein Artikel ohne logische oder wissenschaftliche Genauigkeit. Er ist eine bloße Spekulation, die auf zwei Einzelfällen beruht, deren ausschlaggebende Umstände unbekannt sind.

ANONYM

 

Originalartikel von ICEERS über die vermeintliche Gefahr des Kombinierens von Ayahuasca und Bufo Alvarius

http://news.iceers.org/2017/05/alert-bufo-alvarius-and-ayahuasca/

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top